Die Aromatherapie ist eine weitverbreitete Behandlungsmethode aus der Naturheilkunde, die Körper und Seele mittels Duftstoffen aus natürlichen Ölen besänftigt oder belebt. Während die ätherischen Öle der Orange oder der Fichtennadel eher aktivierend auf den menschlichen Organismus wirken, sorgt die Kräuteressenz der Melisse und des Lavendel für Ruhe und Entspannung. Eukalyptus stärkt das Immunsystem und beugt somit drohenden Erkältungskrankheiten vor.

pfefferminzoel-aromatherapie

Düfte bestimmter ätherischer Öle der Natur haben unterschiedliche Wirkungen auf das allgemeine Wohlbefinden. Während einige uns in frühe Kindertage versetzen, sorgen andere für eine heitere Stimmung, die sich positiv auf das allgemeine seelische Gleichgewicht auswirkt. Die Düfte von frisch gemähtem Gras oder frischen Zitronen und Orangen senden Reize an das menschliche Gehirn aus und sorgen somit für wohltuende Emotionen und Glücksgefühle, die sich positiv auf Körper und Geist auswirken können. Die Aromatherapie wird nicht nur in vielen Wellness-Hotels oder Spas genutzt, sondern lässt sich auch in den eigenen vier Wänden zur Entspannung und Erfrischung nach langen Arbeitstagen oder sonstigen Belastungsproben seelischer und körperlicher Art anwenden.

Pfefferminzöl – seit Jahrtausenden eine wirksame Heilpflanze

Bereits die alten Ägypter nutzten die Heilkraft der Pfefferminze für die Behandlung von unterschiedlichen Beschwerden und Verletzungen. Der griechische Arzt Dioskurides übernahm das Wissen seiner Vorfahren und setzte die Blätter der Heilpflanze nicht nur zur Behandlung von Insektenstichen, sondern auch bei Patienten mit immer wieder kehrenden Kopfschmerzen ein. Besonders beliebt war sein Getränk aus Wein und Pfefferminz-Extrakten, das er bei Patienten anwendete, die unter Magenbeschwerden oder häufigem Harndrang litten.

Natürliches Pfefferminzöl wird heute aus der Menta peperita hergestellt, einer Pfefferminzart, die eigens für die Herstellung des ätherischen Öls angebaut wird. Zur Herstellung werden die Blätter der Pfefferminze verwendet, bevor die Pflanze Blüten trägt, da sie in diesem Wachstumsstadium den höchsten Gehalt der ätherischen Öle aufweist. Mittels der Wasserdampfdestillation, bei der die Blätter mit destilliertem Wasser erhitzt werden, setzen sich die ätherischen Öle mit dem aufsteigenden Wasserdampf ab und werden danach von ihrem Wassergehalt extrahiert.

Pfefferminzöl – besonders vielseitig einsetzbar

Der Duft der Pfefferminze begegnet uns im Alltag in vielen Bereichen. Ob beim täglichen Zähneputzen, beim Kaugummi kauen oder beim Verzehr einer Tasse Pfefferminztee, der Duft und der Geschmack dieser Minzart sind uns sehr vertraut. In der Aromatherapie gehört das Pfefferminzöl zu einem der vielseitigsten ätherischen Öle, da es bei vielen verschiedenen Körperbeschwerden für Linderung sorgen kann:

  • Erfrischend für Körper und Geist
  • Fördert die Konzentrationsfähigkeit
  • Beugt Kopfschmerzen vor
  • Lindert Erkältungsbeschwerden
  • Fördert die Durchblutung
  • Regt die körpereigenen Heilungsmechanismen an

Durch seinen hohen Anteil an Menthol wirkt es besonders erfrischend auf Körper und Geist. Es steigert nicht nur die Konzentration, sondern vertreibt trübe Gedanken, die für eine seelische Unruhe sorgen können. Unverdünnt auf Schläfen und Stirn gerieben beugt es Kopfschmerzen vor und erfrischt die Sinne. Ein Hauch des belebenden Pfefferminzöls macht selbst Morgenmuffel fit für den Tag und sorgt für neue Antriebskraft. An heißen Tagen wirkt es kühlend und sorgt für eine willkommene Erfrischung.

Pfefferminzöl in der Aromatherapie komt in verschiedene Ölvarianten zum Einsatz, die jedoch durch ihren hohen Menthol-Anteil alle eine erfrischende und reinigende Wirkung auf Körper und Geist haben. Für belebende Frische im Raum sorgt der Aroma Diffuser, der mit Wasser und einigen Tropfen Pfefferminzöl gefüllt wird und im Verdunstungsprozess für die Anregung der Sinne und eine gesteigerte Konzentration sorgt. Bei Erkältungsbeschwerden sorgt das hochwertige ätherische Öl für die Abschwellung der Schleimhäute und regt die Schleimlösung der Bronchien an.

Unverdünnt auf der Haut, als Massagezusatz, dient es zur Entspannung bei krampfartigen Magenbeschwerden oder als wirksames Mittel zum Einreiben von Nacken, Schläfen und Stirn bei Kopfschmerzattacken. Durch seinen frischen Duft regt es die körpereigenen Heilungsmechanismen an und fördert gleichzeitig die Durchblutung. Auf diese Weise gelangt mehr Sauerstoff in die Blutbahn, der für eine Schmerzlinderung sorgt. Das wirksame Öl reguliert die Verdauung und hat eine antibakterielle abschwellende Wirkung bei Insektenstichen oder Lippenherpes. Die Wunderpflanze sorgt selbst bei rheumatischen Beschwerden sowie Arthrose für eine Schmerzlinderung.

Informieren Sie sich im Aroma Diffuser Test über die besten Geräte auf dem Markt, die für eine ganzheitliche Aromatherapie eingesetzt werden können. Informieren Sie sich auch über andere ätherische Öle für Aroma Diffuser ganz nach Ihren individuellen Bedürfnissen.